Nie gefährderter Heimsieg

Die Drachen gewinnen gegen BW Königsdorf 2 mit 6:0 und können somit frohen Mutes in die Derbywoche starten. 

Wieder einmal kassierten die Kierberger keinen Gegentreffer und stellen damit weiterhin die beste Defensive der Liga. Die unzureichende Chancenverwertung bleibt jedoch auch nach diesem Spiel die größte Schwäche der Hausherren.

Nachdem Lukas Pütz sein Team in der 7. Minute früh in Führung bringen konnte, versäumten es die Drachen erneut das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Jeder Kierberger Feldspieler schießt im Anschluss mindestens einmal auf das gegnerische Tor, ohne Erfolg. Reihenweise landeten die Bälle im Fangzaun, oder in den benachbarten Schrebergärten. Ein Freistoß von Kai Siegburg trifft wenigstens die Latte. Harney, Rozbroj, Miazada und Schulz scheitern am starken Königsdorfer Torwart.

Nachdem Trainer Felix Nieder seiner Mannschaft in der Halbzeitpause Mut zusprach und zur Konzentration aufrief, lief es für die Drachen in Halbzeit zwei wesentlich besser. Kurz nach Wiederanpfiff konnte Oliver Schulz mit einem wunderschönen Freistoß das 2:0 markieren. Wenige Minuten später legt er mustergültig für Elias Rozbroj zum 3:0 auf. In der 68.Minute konnte sich dann auch endlich Lukas Harney für seine gute Leistung belohnen. Nach schöner Vorarbeit von Siegburg gelingt ihm sein erstes Tor für die Drachen. Kurz darauf ist es erneut Kai Siegburg, der per Hacke auf Oliver Schulz ablegen kann und diesem somit zu seinem zweiten Doppelpack in der Rückrunde verhilft. Kurz vor Schluss trug sich auch noch David Itzek per Handelfmeter in die Torschützenliste ein. Endstand: 6:0.

Auswärtssieg

Die Drachen mussten an diesem Spieltag die Reise nach Hürth antreten. Dort wartete die zweite Manschaft des SC Kalscheuren auf das Team aus Kierberg.

Die wegen einigen Verletzungen stark dezimierten Drachen fanden gut in die Partie, konnten sich jedoch zu Beginn in keine aussichtsreiche Abschlussposition bringen. In dieser Anfangsphase sorgte besonders Lukas Harney immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. In der 20. Minute war es dann aber Lukas Pütz, der mit einem seiner Sololäufe für die Führung der Drachen sorgte. Unnachahmlich lässt er zwei Gegenspieler stehen und legt quer, sodass Mittelstürmer Oliver Schulz nur noch einschieben muss. 1:0 für Kierberg.

Nach dem Führungstreffer überließ das Team von Felix Nieder und Werner Meyer-Siegburg jedoch den Hürthern die Initiative. Folgerichtig ertönte nach einer längeren Druckphase der Hausherren der berechtigte Elfmeterpfiff. Aushilfstorwart Marcel “Schnitzel“ Schmitz kann den Strafstoß jedoch per Fußabwehr parieren (Video hierzu auf der Facebookseite von “Kreisliga Brühl“). Halbzeitstand: 1:0 für den 1.FC Kierberg.

Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchten die Drachen, das Spiel so schnell wie möglich zu entscheiden. Nach einigen aussichtsreichen Angriffen, war es dann erneut Oliver Schulz, der in der 55. Minute seinen Doppelpack schnüren konnte. Nach einer Kombination von Pütz und Siegburg, kommt letzterer aus 18 Metern zum Abschluss. Der zunächst abgeblockte Ball landet genau vor den Füßen des Angreifers, der aus 15 Metern keine Mühe mehr hat. 2:0 für den 1.FC Kierberg.

Vielleicht den Temperaturen geschuldet, plätscherte der Rest des Spiels ohne Highlights vor sich hin. Erst in der letzten Minute tauchten die Hürther noch einmal gefährlich in der Kierberger Hälfte auf. Nach einem sehr schönen Spielzug konnte Enes Kara den Anschlusstreffer für die Mannschaft von Erdogan Uzunal markieren. Am Ausgang der Partie änderte dieses Tor aber nichts mehr. Endstand: 2:1 für die Drachen.

Nächste Woche steht endlich wieder ein Heimspiel an. Gegner ist BW Königsdorf 2. Weitere Infos folgen.

 

Niederlage in Meschenich

Nach den Heimsiegen gegen Liblar (2:0) und Friesheim (6:0) stand heute ein unangenehmes Auswärtsspiel gegen den SC Meschenich auf dem Programm.

Vor beeindruckender Kulisse tasteten sich beide Mannschaften 45. Minuten lang ab, sodass die erste Halbzeit ohne nennenswerte Aktionen zu Ende ging. Beide Teams agierten auf dem Ascheplatz zunächst ausschließlich mit langen Bällen, die auf beiden Seiten nicht für Gefahr sorgen konnten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten sich die Drachen dann das ein oder andere Mal durch das Mittelfeld kombinieren. Eine dieser Kombinationen verwertete Sebastian Hans in der 67. Minute etwas glücklich zur 0:1 Führung. 5 Minuten später jedoch die kalte Dusche für die Kierberger. Andreas Ginzler verwertet sehenswert per Seitfallzieher zum 1:1 Ausgleich.

Das jetzt komplett ausgeglichene Spiel wurde dann durch Maximilian Faßbender per Elfmeter in der 78. Minute entschieden. Aushilfstorwart Jupp Schmitz kam zuvor im Kierberger Sechzehner einen Schritt zu spät.

Die Drachen warfen in der Folge nocheinmal alles nach vorne, um den Ausgleich zu erzielen. Die größte Möglichkeit hatte Thomas Schmitz in der 85. Minute, scheiterte jedoch im Eins gegen Eins am Meschenicher Schlussmann. Weil auch der Gegner die Kontermöglichkeiten nicht souverän zu Ende spielte, blieb es bei dem für die Kierberger bitteren Ergebnis.

 

Kierberg schlägt Tabellenführer

Nach der bitteren Niederlage am vergangenen Spieltag, war am Sonntag Spitzenreiter Fortuna Liblar zu Gast. Nach einer starken ersten Halbzeit zitterten sich die Drachen im zweiten Durchgang zu drei wichtigen Punkten.

Unentschieden gegen den TSV Weiß, Niederlage gegen WB Urfeld. Der 1.FC Kierberg startete alles andere als erfolgreich in die Rückrunde. Am gestrigen Sonntag war ausgerechnet der Tabellenführer zu Gast in Brühl-Heide. Gegen Liblar mussten die Drachen die bislang höchste Niederlage in der noch kurzen Vereinsgeschichte hinnehmen. Mit 0:4 musste man sich im Hinspiel geschlagen geben.

Das gestrige Rückspiel begannen die Kierberger offensiv und setzten dabei die Gäste früh unter Druck. Die Hausherren schafften es, den Ball in den eigenen Reihen zu halten, gewannen so Sicherheit und erarbeiteten sich die ersten Torchancen. Der Gast aus Liblar brauchte seine Zeit, um ins Spiel zu finden. Zunächst fehlte aber der Zug zum Tor, sodass nur Standardsituation entstanden, die aber wiederum harmlos blieben.

Nach einer halben Stunde belohnten sich die Drachen für den hohen Aufwand. Sebastian Hans taucht alleine vor Schlussmann Maximilian Edelmann auf und schiebt zur Führung ins Eck ein. 30.Minute – 1:0.

Mit dem ersten Tor der Begegnung begannen auch gleichzeitig die fünf entscheidenden Minuten des Spiels.

Nur wenige Augenblicke nach der Führung vergibt Gäste-Kapitän Joris Wolf freistehend vor Jakob Schick. Sein Fehlschuss leitete einen Kierberger Konter ein, der mit einem Elfmeterpfiff beendet wurde. Oliver Schulz und Maximilian Edelmann waren zusammengeprallt. Marcel Schmitz nahm sich der Sache an und verwandelte mit einem Flachschuss ins Eck souverän. Mit dem neuen Spielstand ging es zehn Minuten später in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang bot sich den rund 100 Zuschauern ein anderes Bild. Liblar investierte jetzt deutlich mehr und setzte sich in der Hälfte der Kierberger fest. Es dauerte nicht lange bis dabei die ersten hochkarätigen Chancen entstanden. Für den FCK rettete aber zunächst zweimal der Pfosten. Während die Gäste den Druck mit zunehmender Spieldauer erhöhten, fiel es den Hausherren schwer, für Entlastung zu sorgen. Viele Konterchancen blieben ungenutzt, sodass das Spiel bis zum Ende offenblieb. Doch die Fortuna machte zu wenig aus den hohen Spielanteilen. Auch wenn sie ein drittes Mal am Pfosten scheiterten, kamen die Gäste insgesamt zu zu wenigen Torabschlüssen, was vor allem auch der starken Defensivleistung der Kierberger geschuldet ist.

Am Ende reichte dem FCK eine starke Halbzeit für drei Punkte. Die Gäste schafften es nicht, ihre starke Leistung im zweiten Durchgang in Tore umzumünzen und müssen durch die Niederlage die Tabellenführung an WB Urfeld abgeben. Für den restlichen Verlauf der Saison wünschen wir der Fortuna viel Glück.

Die Aufstellung der Drachen:

J. Schick- N. Hoffmann, R. Seybold, C. Lethert, D. Mindt (35, T. Isenberg)- K. Siegburg, S. Hartmann- S. Hans (75. R. Miazada), M. Schmitz(65. L. Harney), M. Kohn- O. Schulz

Für den FCK geht es schon am Donnerstag weiter. Dann steht das Nachholspiel gegen SW Friesheim auf dem Programm. Anpfiff in Heide ist um 19:30Uhr. Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

 

Bittere Niederlage in Urfeld

WB Urfeld – 1.FC Kierberg   2:1 (0:1)

Als Schiedsrichter Calogero Vilardo das Spiel abpfiff, blickte man in konsternierte Kierberger Gesichter. Von Beginn an bestimmten die Drachen das Spielgeschehen und spielten sich zahlreiche hochkarätige Chancen heraus. Die mickrige Ausbeute nach 85 Minuten: 1:0 für den 1.FC Kierberg.

Zwei kuriose Tore in den Schlussminuten sorgten dann für den, aus Kierberger Sicht, bitteren Endstand.

Am Sonntag (25.03.) ist der Spitzenreiter aus Liblar zu Gast in Brühl-Heide. Anstoß ist um 15:00 Uhr. Die Drachen werden alles geben, um die Niederlage aus der Vorwoche vergessen zu machen.

Zwei Elfmeter – keine Tore

0:0 hieß es am Ende zwischen dem 1.FC Kierberg und dem TSV Weiß II. Im ersten Meisterschaftsspiel des Jahres verpasst es der FCK mit einem Sieg noch näher an die Spitzengruppe der Tabelle heranzurücken. Beide Teams vergeben aus elf Metern und treten auf der Stelle. 
Die Begegnung Kierberg gegen Weiß II war in der jüngsten Vergangenheit immer gleichbedeutend mit engen und hartumkämpften Duellen. Auch in der vierten Auflage dieser Begegnung änderte sich daran nichts.
Von Beginn an entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Beide Teams spielten auf Sieg und neutralisierten sich beinah über die gesamte Spielzeit.
Die Kierberger versuchten durch viel Ballbesitz dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Jedoch tat sich das Team von Werner Meyer-Siegburg und Felix Nieder schwer, Kreativität im Offensivbereich zu entwickeln. Echte Torchancen blieben daher zunächst aus.
Die Gäste aus Köln konzentrierten sich derweil auf eine stabile defensive Grundordnung und setzten dabei auf Konter. Das Konzept ging auf. Immer wieder schalteten die Weißer schnell um und sorgten oftmals für große Gefahr im Kierberger Sechszehner. Alleine im ersten Durchgang musste Torhüter Gianluca Kohn mehrere „Eins gegen Eins“-Duelle entschärfen, um die Drachen im Spiel zu halten. Noch vor der Pause parierte der Kierberger Schlussmann einen Weißer Elfmeter und sorgte somit für einen torlosen Pausenstand.
Im zweiten Durchgang zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Hausherren investierten viel, rannten an, blieben im Kreieren und Verwerten von Torchance aber einfach glücklos.
Aber auch der TSV Weiß ließ Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor vermissen und vergab auch in Durchgang zwei die ein oder andere Hundertprozentige.
Die beste Möglichkeit im zweiten Spielabschnitt hatten jedoch die Gastgeber. Nach einem Foulspiel an Dennis Mindt entschied Schiedsrichter Lomb auf Strafstoß. Der eigentlich sichere Lukas Pütz trat an, zeigte aber Nerven und vergab.
So blieb es am Ende bei einem torlosen Unentschieden mit dem wohl beide Teams nicht wirklich etwas anfangen können.
Am kommenden Wochenende steht für den FCK das nächste Topspiel auf dem Programm. Am Samstag geht es nach Wesseling zum Zweitplatzierten WB Urfeld. Anstoß ist um 18:00Uhr.
Aufstellung: G.Kohn – O.Siegburg, R.Seybold, C.Lethert, D.Mindt (75. CB5), K.Siegburg (33. S.Hartmann), L.Pütz, Marcel Schmitz – Pekka (88. R.Miazada), N.Hoffmann, O.Schulz

Spielabsage

Das Wetter hat auch uns dieses Wochenende einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Damit verschiebt sich für die Drachen der Rückrundenstart auf nächsten Sonntag.

Am 11.03. spielen wir auf dem Kunstrasen in Brühl-Heide gegen den TSV Weiß 2.

Anstoß ist um 15:00 Uhr

+++Testspiele+++

 

Nachdem die Drachen zuvor gegen den SV Vorgebirge III mit 3:2 gewinnen konnten, sich dann aber eine Woche später mit 1:5 gegen den SSV Walberberg geschlagen geben mussten, konnte man sich heute Vormittag mit 5:1 gegen RG Wesseling 2 durchsetzen.
🐲🐲🐲🐲🐲

Jetzt wird in der kommenden Woche noch einmal gegen SSV Eintr. Lommersum II getestet, bevor es dann am 02.03. endlich wieder richtig losgeht.

2018

Wir hoffen, dass ihr ein schönes Weihnachtsfest hattet und wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr !

Drei Punkte dank doppeltem Blitzstart

Nach zwei Niederlagen in Folge gewinnt der FCK sein Auswärtsspiel bei Aris Wesseling deutlich mit 5:0. Sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit treffen die Drachen früh. Kohn und Pekka treffen doppelt.

Wir schreiben die zweite Spielminute. Nach einem ungenauen Torabschluss gibt es Abstoß für den Gastgeber. Während sich alle Akteure auf einen langen Ball gen Mittellinie einstellen, unterläuft Schlussmann Abraham Kalpakis ein folgenschwerer Fehler. Die Nummer 1 der Wesselinger trifft den Ball nicht richtig und bringt das Spielgerät nur etwa 20 Meter vor das eigene Tor, genau in die Füße des Kierberger Angreifers Massimo Kohn. Der kann alleine aufs Tor zulaufen und bringt den Ball im zweiten Versuch im Tor unter.

Der Jubel war noch nicht ganz verstummt, da durften die Drachen erneut ein Tor feiern. Aus knapp zwanzig Metern setzt Pekka einen Freistoß genau unter die Latte. 6.Minute: 2:0 für den 1.FC Kierberg.

Mit der Führung spielten die Drachen im Anschluss befreit auf und kreierten einige hochkarätige Torchancen, die bis zur Pause allerdings allesamt ungenutzt blieben.

In die zweite Halbzeit starteten die Kierberger erneut sehr druckvoll und bereiteten den Gastgebern, vor allem in der Defensive, große Probleme. In der 50.Minute findet eine Flanke aus dem Halbfeld Olli Siegburg, der per Direktabnahme auf 3:0 erhöht.

Nur fünf Minuten später stellen die Drachen unter Beweis, dass es auch in Deutschlands niedrigster Spielklasse immer mal wieder fußballerische Glanzmomente geben kann. OneTouch-Fußball aus der eigenen Hälfte bis zum gegnerischen Sechszehner über fünf Stationen und die schlussendliche Krönung durch Sebastian „Pekka“ Hans zum 4:0.

Nur eine Minute später sorgt Massimo Kohn mit seinem zweiten Treffer für den 5:0-Endstand.

In der Folge ein gewohntes Bild: der FCK blieb spielbestimmend und erarbeitete sich weitere gute Torgelegenheiten, die aber wie schon im ersten Durchgang ungenutzt blieben.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge gelingt den Kierbergen also der wichtige Auswärtsdreier. Am kommenden Sonntag steigt in Heide das letzte Hinrundenspiel der Drachen, bevor es in die verdiente Winterpause geht. Gegner ist Schwarz-Weiß Friesheim.

Aufstellung: G.Kohn – N.Hoffmann, E.Rozbroj, R.Seybold, O.Siegburg – K.Siegburg (66.S.Hartmann) , L.Pütz (60.T.Isenberg) – J.Schick, Marcel Schmitz, Pekka (74. F.Ullmann) – M.Kohn

Tore:

– 0:1 (2.) M.Kohn

– 0:2 (6.) Pekka

– 0:3 (50.) O.Siegburg (J.Schick)

– 0:4 (55.) Pekka (J.Schick)

– 0:5 (56.) M.Kohn (Pekka)